logotype

Horst

Gestatten, ich bin Horst. Ich bin ein Hund mit Vergangenheit, wie man so schön sagt. Keine sonderlich glorreiche, das muss ich schon zugeben. Aber ich bin ein Hund ... für das was ich bin, sind Menschen verantwortlich. Mit hochtrabendender Abstammung kann ich nicht dienen. Ich kenne nicht einmal mein Geburtsdatum.

Nachdem ich in meinem alten Zuhause nicht mehr bleiben konnte, saß ich wochenlang im Tierheim, in einem Zwinger mit Auslauf. Ich durfte regelmäßig an der Leine spazierengehen. Es gab auch Streicheleinheiten. Aber so richtig schön war das alles nicht. Und dann standen sie plötzlich vor mir: mit drei Kindern und einer Hündin. Und ich sah im Gesicht der Frau ein "Ups, nicht ganz das was ich gedacht hatte". Da wurde mir schon schwer ums Herz. Doch dann sah sie mir in meine kugelrunden Augen und ich spürte plötzlich viel Wärme. Wir gingen spazieren, wir kuschelten und dann gingen sie ... und ich blieb. Alles Bellen half nicht, sie fuhren einfach weg.

Doch sie kamen wieder, nur wenige Tage danach. Und sie nahmen mich mit. Jetzt ist es an mir, all das zu sortieren, was hier auf mich einprasselt. Regeln lernen, Benehmen schulen, Grenzen wahren. Ich gebe mir große Mühe und mache sichtbare Fortschritte. Wenn ich die Wahl habe, bin ich gern dicht bei meinen neuen Menschen. Selbst wenn der Mann das Saxophon anstimmt. weiche ich nicht von der Stelle, sondern schlafe gemütlich schnarchend keinen halben Meter davon entfernt.

Den Kaninchen im Garten schenke ich ebenso einen gelangweilten Blick wie dem Nachbarshund. Ich versuche lieber die Maus auszubuddeln oder lasse mir die Sonne aufs Fell scheinen. Manchmal packe ich meinen Sturkopf aus, allerdings lässt mir Frauchen das nicht durchgehen. Dafür hab ich sie gern und verteidige auch gegen große Hunde und Menschen Haus und Hof.

2017  Schäfchens Wolke  globbers joomla template